Hydraulischer Abgleich

Heizkörper in einer Heizungsanlage, die weit von der Heizungsumwälzpumpe entfernt liegen, werden ohne Hydraulischen Abgleich nicht mit genügend warmem Vorlaufwasser versorgt.

Andere, die sehr nah liegen, werden hingegen überversorgt.
Das kostet nicht nur wertvolle Energie und treibt die Heizkosten in die Höhe,
sondern beeinflusst auch die Wohnqualität.

Unter dem Hydraulischem Abgleich versteht man eine optimale
Wasserverteilung im Heizungssystem, indem z.B. über voreinstellbare Thermostatventile
der notwendige Volumenstrom über den Heizkörper gewährleistet wird.
Mit Hilfe des Hdraulischen Abgleichs werden deshalb alle Komponenten
wie Heizkörper, Thermostatventile, Pumpen und Rohre aufeinander abgestimmt und abgeglichen.

Dieser Hydraulischer Abgleich ist auch die Grundvoraussetzung für ein Förderung einer neuen Heizungs-oder Solaranlage durch die BAFA und KFW-Bank.