Archiv für die Kategorie „Trinkwasser“

20 Jahre Ebner GmbH / Tag der offenen Tür 22./23.07.2017

Mittwoch, 5. Juli 2017, Kommentare geschlossen

20 Jahre Ebner GmbH

Kommen Sie vorbei und informieren Sie sich über Biomasse Heizungen der Firma Hargassner hierzu sind verschiedene Anlagen auf einem Showanhanger ausgestellt, sowie der Buderus Schow-Truck mit verschiedenen Heizsystemen Gas, Öl, Wärmepumpe, Solar.

Desweietren können Sie sich über die Themen Photovoltaikanlagen, Batteriespeicher und Sanitärinstallationen informieren.

Das Ebner Team freut sich auf Sie.

Druck

Kundendienstmonteur (m/w) gesucht

Donnerstag, 24. Dezember 2015, Kommentare geschlossen

Zur Verstärkung unseres Kundendienstteams und zur Betreuung unserer netten Kundschaft suchen wir:

 

Neue Pelletheizung Hargassner Nano

Samstag, 24. Januar 2015, Kommentare geschlossen

Die neu entwickelte Pelletheizung Nano von Hargassner, ist speziell geiegnet für geringsten Platz. Er ist lieferbar in den Leistungsklassen 6/9/12 KW.

Der Pelletkessel Nano kann an 3 Seinen wandbündig aufgestellt werden.

 

Hargassner Nano

Die Vorteile

1.Kleine, kompakte Bauweise!

2.Pellets Niedertemperaturkessel bis 38°C

(nutzbarer Bereich 38 bis 80°C)

3. Seiten wandbündig aufstellbar

4.Einfache Installation, Wartungsöffnungen vorne und oben

5.Integriertes Hydraulikmodul

6.Schamottbrennkammer für hohe Verbrennungstemperaturen

7.Lambdasonde mit Brennstoffqualitäts-Erkennung

8.Autom. Ascheladen-Füllstandsmeldung am Display

9.Touch Display

 

 

Quellen: www.hargassner.at

Aufnahme in den Buderus Starclub

Donnerstag, 22. Januar 2015, Kommentare geschlossen

Durch Jahrelange gute  Zusammenarbeit mit der Firma Buderus wurden wir anfang Januar 2015  in den Starclub aufgenommen.

 

Besuchen Sie uns auf der Haus und Energie Messe in Sindelfingen

Montag, 19. Januar 2015, Kommentare geschlossen

Besuchen Sie uns auf der Haus und Energie Messe in Sindelfingen vom 22.1 – 25.1.2015 und lassen Sie sich über Photovoltaikanlagen, Batteriespeicher sowie Heizungsanlagen von uns beraten.  Sie finden uns im Obergeschoss Standnummer 242.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Änderungen des Eichgesetzes für Wasser- und Wärmezähler seit 01.01.2015

Mittwoch, 14. Januar 2015, Kommentare geschlossen

Das Mess- und Eichgesetz (MessEG) wurde am 25.07.2013 verabschiedet und ist seit dem 01.01.2015 in Kraft getreten. Es bringt einige grundlegende Neuerungen mit sich, die Gebäudeeigentümer und Wohneigentümergemeinschaften unbedingt beachten sollten!

1.1 Meldepflicht für geeichte und konformitätsbewertete Messgeräte gemäß § 32
Seit 01.01.2015 müssen alle neu geeichten, bzw. konformitätsbewerteten Zähler an eine nach Landesrecht zuständige Behörde gemeldet werden. In der Regel ist das die Landeseichbehörde. Dies betrifft also alle geeichten, bzw. konformitätsbewerteten Zähler, die seit dem 01.01.2015 eingebaut, bzw. getauscht werden. Heizkostenverteiler sind hiervon ausgenommen. Meldepflichtig ist der Hauseigentümer, bzw. die Wohneigentümergemeinschaft. Innerhalb 6 Wochen nach Inbetriebnahme müssen die folgenden Daten gemeldet werden:

1. Geräteart: Wasserzähler, Wärmezähler, Stromzähler, Gaszähler usw.
2. Hersteller: gemäß Kennzeichnung auf dem Zähler
3. Typbezeichnung: gemäß Kennzeichnung auf dem Zähler
4. Jahr der Kennzeichnung des Messgeräts: „Eichjahr”, beispielsweise 2015
5. Anschrift desjenigen, der das Messgerät „verwendet”: In der Regel der Gebäudeeigentümer

Onlineverfahren
Ein Onlineverfahren für die notwendige Dateneingabe steht auf der Homepage des Eichamtes zur Verfügung: www.eichamt.de (Verwenderanzeige gemäß §32 MessEG). In eine Formularmaske mit verschiedenen Auswahlmöglichkeiten können dort die entsprechenden Angaben eingetragen werden. PDFs, die ins Formular integriert sind, geben zusätzlich Auskunft zu folgenden Themen:

-Infoblatt Anzeigepflicht § 32 MessEG
-Übersicht-Anwendungsbereich-Ausnahmen-MessEG_MessEV
-Infoblatt Kennzeichnung

Quelle: WDV Molline

Wasseruhr

Änderung der Heizkostenverordnung

Mittwoch, 14. Januar 2015, Kommentare geschlossen

Heizkostenverordnung

Seit 01.01.2009 ist die neue Heizkostenverordnung
in Kraft. Der Energieanteil für
die Warmwasserbereitung wurde bisher
oft rechnerisch über einen Wasserzähler
in der Speicherzulaufleitung. ermittelt.
Mit der neuen HKVO (§ 9 Abs. 2) muss ab
01.01.2014 der Energieanteil direkt mit
einem Wärmezähler gemessen werden,
der in den Speicher Heizkreislauf eingebaut
wird.

Quelle: www.molline.de

Quelle: www.molline.de

Kalkschutzgeräte sparen Energie!

Sonntag, 10. Februar 2013, Kommentare geschlossen

Wussten Sie dass eine 3mm starke Kalkschicht auf Wärmetauschern von Heizflächen einen Energieübertragungsverlust von ca. 20% verursacht.

Bei einer Wasserhärte von 16o d und einem Wasserverbrauch von 130 m3 werden jährlich ca. 40 kg Kalk in Ihre Trinkwasserinstallation eingeschwemmt. Ohne Wasserbehandlungssystem lagert sich ein Teil dieses Kalks in den Wasserleitungen und Warmwasserbereitern ab. Dies verursacht erhöhte Energiekosten, bis hin zu einem Rohrinfarkt.

Ein Kalkschutzgerät oder eine Weichwasseranlage wäre die beste Lösung um den Energieverbrauch zu mindern, sowie Rohrleitungen und Armaturen zu schützen.

Wir informieren Sie gerne.

Trinkwassergenuss aus dem Wasserhahn

Sonntag, 20. Januar 2013, Kommentare geschlossen

Trinkwassergenuss aus dem Wasserhahn
Unser Körper braucht pro Tag je nach Alter und Gewicht zwischen zwei und drei Liter Flüssigkeit, am besten in Form von sauberem Trinkwasser. Immer mehr Menschen kommen dabei auf den Geschmack von stillem Wasser: Es schmeckt gut, ist gesund und äußerst bekömmlich. Dank Vital Premium – der Kombilösung aus Feinstfiltration und Vitalisierung – lässt es sich nun sogar ohne vorheriges Wasserkistenschleppen direkt zu Hause am Wasserhahn genießen!

Ganz klar: Einfach köstlich!
Mit dem Carbonblockfilter permaster® sanus von Permatrade werden Sie in puncto Trinkwasser schnell klar sehen – und schmecken! Er filtert unerwünschte Geschmacks- und Schadstoffe weitestgehend aus dem Leitungswasser heraus, während die wertvollen Mineralien wie Kalzium und Magnesium dabei vollständig erhalten bleiben. Diese besondere Wirkweise erklärt sich aus der im permaster® sanus enthaltenen verdichteten Aktivkohle: Sie verfügt über eine extrem hohe Aufnahmekapazität und bindet einen Großteil der eventuell im Wasser enthaltenen Schadstoffe. So werden nicht nur feine Partikel herausgefiltert, sondern auch Pestizide, Herbizide, Schwermetalle oder Medikamentenrückstände aus dem Trinkwasser zurückgehalten. Und das mit einer beeindruckenden “Trefferquote”, wie das Gutachten des chemischen Untersuchungslabors Dr. Lörcher belegt: Chlor und Chlorabbauprodukte werden beispielsweise um bis zu 98 % und Schwermetalle um bis zu 99 % reduziert. Auf diese Weise verbessert permaster® sanus nachhaltig die Trinkwasserqualität für ein überzeugendes Geschmackserlebnis.

Quelle: Permatrade

BWT Trinkwasserprofi für weiches Wasser

Samstag, 13. Oktober 2012, Kommentare geschlossen

Wir die Firma Ebner sind im Partnerprogramm der Firma BWT Wassertechnik und geschult auf Weichwasseranlagen und Filtertechnik.
Des weiteren ist unser Kundendienst darauf geschult Wartungen an Weichwassergeräten der Firma BWT durch zuführen.

Rufen Sie uns an und vereinbaren einen Termin 07044-33269 oder per E-Mail an info@solarebner.de, damit auch Ihre Weichwasseranlage wirtschaftlich und umweltfreundlich arbeitet.