Archiv für die Kategorie „Heizung“

Buderus 5 Jahre Systemgarantie

Freitag, 19. April 2013, Kommentare geschlossen

5 Jahre Systemgarantie

Weniger Energiekosten, mehr Qualität, mehr Komfort:
Systemtechnik von Buderus bietet Ihnen ein Plus nach dem anderen!

Und weil wir auch von der dauerhaften Leistungsfähigkeit unserer Systemlösungen überzeugt sind, geben wir Ihnen nicht nur die Sicherheit, jederzeit energiesparend zu heizen, sondern sogar die Garantie: mit der Buderus 5 Jahre Systemgarantie – gültig ab dem 01.03.2013 in Verbindung mit Ihrem persönlichen Garantie-Zertifikat. Dieses erhalten Sie von der Firma Ebner.

Die 5 Jahre Systemgarantie ist Ihr Sorglos-Paket!

Das bedeutet: Wenn der Garantiefall doch einmal eintritt, umfasst die Systemgarantie die Kosten für Material und Arbeitszeit – für volle 5 Jahre ab Inbetriebnahme durch die Firma Ebner.

buderus_logo

Mit System in die Zukunft.

Eine Heizung erzeugt Wärme – das spüren Sie sofort. Und damit Sie auch langfristig positive Effekte spüren, sollte diese Wärme möglichst effizient produziert werden: wie im Buderus System. Denn hier sind alle Komponenten so perfekt aufeinander abgestimmt und miteinander vernetzt, dass die Wärme optimal gesteuert und verteilt wird. Das reduziert nicht nur den Energieverbrauch, sondern auch die CO2-Emissionen. Und weil die Zukunft den erneuerbaren Energien gehört, bietet Buderus schon heute ausgereifte regenerative Lösungen, die sich nahtlos in klassische Heizsysteme einbinden lassen.

Wussten Sie schon ?

Donnerstag, 4. April 2013, Kommentare geschlossen

Das eine ungewartete und schlecht eingestellte Heizungsanlage bis zu 30% mehr Energie verbraucht.

Mittels einer Wartung oder eines Wartungsvertrages können Sie diesen Zusatzverbrauch stoppen.

Unser Kundendienst-Team steht Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung.

20130404-191108.jpg

Heizkostenentwicklung in Deutschland

Mittwoch, 27. Februar 2013, Kommentare geschlossen

Im nachstehenden Diagramm sehen Sie die Heizkostenentwicklung der letzten zwei Jahre.

Mit einem Solar-Schichtenspeicher Energie effizient speichern

Montag, 18. Februar 2013, Kommentare geschlossen

Sailer-Schichtenspeicher verfügen über eine patentierte Einschichtungseinrichtung (Schichtkegel) des Wassers. Dies gilt sowohl für die Beladung durch den/die Wärme-erzeuger, wie für den Rücklauf der Wärmeabnehmer.

Das Wasser wird je nach Temperatur aufgrund des spezifischen Gewichts (warmes Wasser oben, kaltes Wasser unten) stufenlos eingeschichtet.

Dies hat zur Folge, dass das benötigte Wasser zweck-orientiert an genau der Stelle entnommen werden kann, an der die entsprechende Temperatur vorliegt.

Der ganz große Vorteil gegenüber anderen Speicherarten ist die hervorragende Energie-Effizienz der Sailer-Schichtenspeicher.

Das Funktionsschema verdeutlicht das Verhalten des Wassers bei der Einschichtung in den horizontalen Kegelstrang.

Mit einer Pelletheizung von Hargassner günstig und regenerativ heizen.

Sonntag, 10. Februar 2013, Kommentare geschlossen

Die Vorteile
1. 95% Wirkungsgrad – Hargassner machts möglich!
2.Pellets Niedertemperaturkessel bis 38°C
(nutzbarer Bereich 38 bis 80°C)
3.Schamottbrennkammer für hohe Verbrennungstemperaturen
4.Lambdasonde mit Brennstoffqualitäts-Erkennung
5.Autom. Ascheladen-Füllstandsmeldung am Display
6.Touch Display (bei 9-60 kW, optional)
7.Umfassender Werks-Service für Hargassner Kunden
8.Werksgarantie über das gesetzliche Maß hinaus

Die heiztechnische Spitzenleistung im Detail:

Die Lambdasonde mit Brennstoffqualitätserkennung
Die Lambdasonde regelt in jedem Leistungsbereich die exakt richtige Brennstoffmenge, je nach Pelletsqualität. Nur so ist eine optimale. d.h. sparsame und emissionsarme Verbrennung garantiert, die Ihnen mit mehr als 95% Wirkungsgrad auch noch Energie und Geld spart!

Die Lambda Touch Tronic (optional)
Optional können Sie Ihre Heizung in Zukunft auch per Touch fernbedienen.

Unterdruck im Heizkessel
Ein Saugzuggebläse am Absaugrohr sorgt bei der Hargassner Pellets Heizanlage für den optimalen Luftzug. Systemvorteil: Hohe Betriebssicherheit durch konstanten Unterdruck unabhängig vom Kaminzug.

Wirkungsgrad > 95% im gesamten Nutzungsbereich
Mit dem einzigartigen Wirkungsgrad von über 95% verwöhnt die Hargassner Pelletsheizung nicht nur Sie durch sparsamsten Brennstoffverbrauch, sondern auch die Umwelt durch geringste Emissionen!

Pellets Niedertemperaturkessel bis 38°C
Die Außentemperaturregelung ermöglicht der Steuerung die Leistung und Kesseltemperatur gleitend dem Temperaturbedarf anzupassen. Der nutzbare Bereich reicht von 38 bis 75°C. Es wird immer nur soviel Energie/Temperatur erzeugt, wie tatsächlich benötigt wird.

Wärmetauscher mit integrierter Rücklaufanhebung
Ein neues Gegenstromsystem innerhalb des neu entwickelten und sehr kompakten Röhrenwärmetauschers erwärmt den Rücklauf (integrierte Rücklaufanhebung) und ist die Voraussetzung für die gleitende Betriebsweise.

Zirkulationszone
Mitgerissene Partikel aus der Brennkammer gelangen im kreisenden Gasstrom wieder in die Hauptflamme, wodurch ein vollständiger Ausbrand gesichert wird.

Vollschamottierte Hochtemperatur-Brennkammer
Schamott hat sich als bestes Material hinsichtlich Wärmespeicherfähigkeit, Dauerhaftigkeit und Funktion bewährt: Die hohe Brennraum-Temperatur bei Voll- und bei Schwachlast trägt zum hohen Wirkungsgrad und zu niedrigsten Emmissionen bei.

Automatischer Schieberost
Bei der Hargassner Pellets Heizung reinigt sich der Rost automatisch und befördert so die Brandrückstände in die Aschelade. Über den Rost wird gezielt Primärluft angesaugt, die Zündung erfolgt automatisch mittels Heißluftgebläse.

Aschelade mit Verdichtungssystem
Große Aschebehälter haben andere Heizkessel auch, doch nur die Hargassner Pellets Heizanlage kann ihn auch vollständig nutzen: Eine Verteilermechanik am Schieberost füllt die Lade bis ins letzte Eck, dadurch werden viel längere Entleerungsintervalle möglich!

Autom. Füllstandsanzeige der Aschelade am Display
Das Display zeigt Ihnen an, wenn die Aschelade zu entleeren ist – eine Füllreserve lässt Ihnen dann noch etwa eine Woche Zeit. Dadurch gibt es keine Überfüllung der Aschelade und Sie haben auch noch nach Jahren einen sauberen Kessel.

“Luft-Transport” bis ca. 20 m!
Die Hargassner Pellets-Saugturbine saugt die Pellets von der Austragungsschnecke in den Vorratsbehälter. Bis zu einer Schlauchlänge von ca. 20m können so auch bauliche Hindernisse zwischen Heiz- und Lagerraum problemlos überwunden werden.

Kesselputzen? Der Motor machts automatisch
Vorbei sind die Zeiten des Kesselreinigens: Je nach Heizzeit schaltet sich die Kesselputz-Automatik dazu und befreit die Kesselwände von Flugasche-Rückständen, die direkt in die Aschelade fallen. Sie haben nichts mehr mit der Reinigung zu tun.

Vom Vorratsbehälter in die Doppel-Dosierschleuse
Nach autom. Befüllung des Vorratsbehälters bis zum Füllstandsmelder – wird die Saugturbine bei vollem Behälter abgeschaltet. Über die Doppelzellrad-Dosierschleuse fallen die Pellets in die Einbringschnecke, die sie direkt in die Brennkammer transportiert.

Kalkschutzgeräte sparen Energie!

Sonntag, 10. Februar 2013, Kommentare geschlossen

Wussten Sie dass eine 3mm starke Kalkschicht auf Wärmetauschern von Heizflächen einen Energieübertragungsverlust von ca. 20% verursacht.

Bei einer Wasserhärte von 16o d und einem Wasserverbrauch von 130 m3 werden jährlich ca. 40 kg Kalk in Ihre Trinkwasserinstallation eingeschwemmt. Ohne Wasserbehandlungssystem lagert sich ein Teil dieses Kalks in den Wasserleitungen und Warmwasserbereitern ab. Dies verursacht erhöhte Energiekosten, bis hin zu einem Rohrinfarkt.

Ein Kalkschutzgerät oder eine Weichwasseranlage wäre die beste Lösung um den Energieverbrauch zu mindern, sowie Rohrleitungen und Armaturen zu schützen.

Wir informieren Sie gerne.

Mit Pellet günstig und regenerativ heizen

Freitag, 18. Januar 2013, Kommentare geschlossen

Wussten Sie schon das man für 1500€, mit Pellet fast doppelt soviel heizen kann wie mit Öl oder Gas?
Dadurch armotisieren sich die Mehrkosten für eine Pelletheizungsanlage sehr schnell.

Mehr Fragen zu heizen mit Pellet? Dann rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns.

Tipps zum richtig heizen und Lüften

Sonntag, 13. Januar 2013, Kommentare geschlossen

Heizung drosseln und querlüften spart im Winter Geld

In vielen deutschen Haushalten wird im Winter zu stark geheizt. Das kann teuer werden. Verbraucher sollten deshalb einige Regeln beachten.

Ganztägig 25 Grad Raumtemperatur, gekippte Fenster, verdeckte Heizkörper – diese Zustände sind in deutschen Haushalten keine Seltenheit. Unnötig hohe Heizkostenrechnungen sind die Folge, auch die Klimabelastung steigt; und das alles ohne einen nennenswerten Zuwachs an Wohnkomfort zu bekommen. So sparen Sie Heizkosten:

Im Wohnbereich liegt die Temperatur tagsüber vernünftigerweise bei rund 20 Grad Celsius, in wenig frequentierten Zimmern bei 16 bis 18 Grad.
Ein Thermostat kann die Regelung übernehmen. Sinnvoll ist es auch, nachts die Temperatur um etwa fünf Grad abzusenken.
Das Lüften mit gekippten Fenstern verschwendet zu viel Energie, täglich mehrfach wenige Minuten Querlüften durch offene Fenster mit Durchzug ist effizienter.
Die Türen sollten geschlossen sein und gegebenenfalls abgedichtet werden.
Effizientes heizen und lüften kann in einem Haushalt mit 90 Quadratmeter Wohnfläche bis zu 250 Euro Heizkostenersparnis pro Jahr bringen. Wohlig warm ist es dann in den vier Wänden immer noch.

Die richtige Temperatur ist entscheidend

Eine kleine Änderung im Heizverhalten erzielt bereits eine große Wirkung: Allein die Senkung der Temperatur um drei Grad spart rund 18 Prozent Heizkosten. Im Wohnzimmer sind 23 Grad meist zu hoch, 20 Grad sind oft komfortabel genug. Im Flur reichen 16 Grad, im Schlafzimmer auch. Bad und Küche benötigen etwas mehr, wobei der Herd und die Kühlschrankabwärme in der Küche schon einen guten Teil der Heizwärme liefern.

Thermostatventile lohnen sich

Wer sich nur auf sein Gefühl verlässt, der heizt leicht zu viel oder zu wenig. Um das zu verhindern, bietet sich der Einbau eines elektrischen Thermostatventils an. Mit dem Temperaturregler legt man fest, wie hoch die Raumtemperatur zu welcher Uhrzeit sein soll. Auch konventionelle Thermostatventile sind sensible Regler, die nach 10-15 Jahren ausgetauscht werden sollten, wenn die Regelfähigkeit nachgelassen hat.

Heizkörper frei halten

Sind die Heizkörper nicht verstellt oder verhängt, breitet sich die vom Heizkörper aufsteigende Wärme am besten aus. Ansonsten droht ein Hitzestau. Das kann bis zu 20 Prozent mehr Energie kosten. Auch die Entlüftung der Heizkörper ist wichtig. Damit kann die Heizungsflüssigkeit besser zirkulieren.

Effektiver Lüften

Täglich zweimal drei Minuten lang alle Fenster öffnen und einen Durchzug herstellen, tauscht die gesamte verbrauchte Raumluft inklusive Feuchtigkeit durch frische Außenluft aus. Wände, Fußböden und Decken kühlen dann nicht aus – bei dauerhaft gekippten Fenstern ist das möglich.

Optimieren Sie Ihre Heizkosten!

Wer die Heizkosten noch deutlicher reduzieren möchte, dem empfiehlt sich eine energetische Modernisierung. Dazu gehören unter anderem:

  • die Überprüfung der Heizungspumpe
  • der hydraulische Abgleich der Heizung
  • die Optimierung der Heizungsanlage

    Quelle: Zukunft Altbau

  • Mit einem Kaminofen günstig heizen

    Freitag, 4. Januar 2013, Kommentare geschlossen

    Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Kaminöfen zum verbrennen von Stückholz (auch Schwedenofen genannt), Kaminöfen mit Wassertasche zum anbinden an das wassergeführte Heizungssystem und Pelletöfen mit Wassertasche.

    Stückholzofen

    Ein einfacher Stückholz Kaminofen ist die günstigste Variante um ein behagliches Ambiente im Wohnraum zu schaffen. Der Nachteil ist der Raum kann schnell überhitzen.
    Heizen mit Holz ist eine sehr günstigste, CO2-Neutrale Wärmequelle.

    Quelle: Wodtke GmbH

    Stückholzofen mit Wassertasche

    Um die Energie vom Kaminofen nicht nur für die direkte Raumheizung zu nutzen in dem der Ofen steht, sondern auch zur Beheizung der anderen Räume im Haus und auch für die Trinkwassererwärmung,
    ist ein Kaminofen mit Wassertasche die beste und zukunftsweisendere Variante.
    Der Kaminöfen gibt in der Regel ca. 30% der Wärme an den Raum ab und 70% der Wärme an die zentrale Heizungsanlage.
    Der Kaminofen wird mit einer Pumpe, einer Rücklaufanhebung und eigenen Sicherheitsbauteilen an einen Pufferspeicher angeschlossen.

    Quelle: Bosch Thermotechnik

    Die eigene Pumpe wird über eine Regelung bei ca. 55 Grad Kaminofentemperatur angesteuert und fördert so das heiße Heizungswasser vom Kaminofen in den Pufferspeicher.
    Von dort aus kann das heiße Heizungswasser zur Erwärmung der Räume oder des Trinkwassers genutzt werden.

    Vorteile:

  • kostengünstige Zusatzheizung
  • angenehme Strahlungswärme, behagliches Ambiente
  • günstiger, nachwachsender und CO2-neutraler Brennstoff
  • beheizen der restlichen Räume und erwärmen des Trinkwassers über einen Kamin mit Wassertasche

    Pelletkaminofen

    Pellet-Kaminöfen für den Wohnraum

    Kontrolliertes Feuer in Form einer Feuerstätte die sich im Wohnraum befinden vermittelt Behaglichkeit, Wärme und Komfort. Der Pelletofen verbindet auf perfekte Art und Weise Tradition mit neuester Technologie. Einfachste Handhabung, automatischer Betrieb, günstiges und umweltfreundliches Heizen sind einige der vielen Vorteile die Pelletkaminöfen dem Nutzer bieten. Und dazu kann sich der Besitzer auch noch an einem formschönen Möbelstück erfreuen.

    Durch das attraktive Design sowie die vielfältige Farb- und Materialauswahl können die Pelletöfen passend zum individuellen Einrichtungsstil ausgewählt werden. Der Leistungsbereich liegt je nach Modell und Typ bei den meisten Pelletöfen zwischen 5 – 15 kW.

    Haben Sie Fragen ? Sprechen Sie uns an wir informieren Sie gerne.

  • 7 Jahre Hargassner Kompetenzpartner

    Samstag, 8. Dezember 2012, Kommentare geschlossen

    Durch unsere langjährige Erfahrung mit Hargassner Produkten erhielten wir von der Firma Hargassner nach 7 Jahren eine Urkunde zum Kompetenzpartner.
    Desweiteren sind wir zertifiziert Werksinbetriebnahmen durchzuführen und für Wartungs- und Störungsarbeiten geschult und sehr gut ausgestattet