Nachrüstpflicht! Wärmezähler zur Erfassung des Warmwasseranteils

Nachrüstpflicht! Wärmezähler zur Erfassung des Warmwasseranteils in Zentralheizung mit Warmwasserbereiter

Seit 01.01.2009 ist die neue Heizkostenverordnung (HKVO) in Kraft. Mit der Neufassung der HKVO muss laut § 9 Abs. 2 ab 01.01.2014 der Energieanteil für die Warmwasserbereitung direkt mit einem Wärmezähler gemessen werden.

Dies betrifft alle sogenannten verbundenen Heizungsanlagen, dass sind Heizungssysteme bei denen der Heizkessel mit dem Warmwasserbereiter verbunden ist, z.B. zentrale Warmwasser-Speicher und dezentrale Frischwasserstationen.Zur Ermittlung des Energieanteils für Warmwasser in der jährlichen Heizkostenabrechnung genügte seither die Messung der insgesamt verbrauchten Warmwassermenge über einen Kaltwasserzähler im Boilerzulauf. Alternativ konnte auch die Summe des Verbrauchs der Wohnungswasserzähler verwendet werden. Nachrüstpflicht besteht überall wo Heiz- und Warmwasserkosten abgerechnet werden mit zwei und mehr Einheiten. Eine Ausnahme besteht nur bei Gebäuden mit zwei Wohneinheiten von denen eine Wohnung vom Eigentümer selbst bewohnt wird.

Ruf Sie uns an und lassen Sie sich von uns über diese Änderung aufklären.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Trackbacks und Pingbacks

»Trackback URL für diesen Artikel